Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Have any Questions? +01 123 444 555

Artikel

Der Raum dazwischen ~ Sprung ins Neue Unbekannte

....make a little SPACE... make a better PLACE ....for you and for me

~ Michael Jackson

 

Wir befinden uns mitten in einem tiefen Einatmen vor dem Ausatmen. Die Sonnenwende ist immer ein besonderer Moment, aber dieses Mal lag Spannung in der Luft. Für mich persönlich fühlte es sich an als würde ich mit letzter Kraft die Spitze eines Berges erreichen wollen, um dann endlich den Berg zu übersteigen und den Sonnenaufgang auf der anderen Seite zu genießen. Gleichzeitig zog es mich noch weiter hinunter um Himmel und Erde, Körper und Seele ins Gleichgewicht zu bringen, ein Riesen Spagat.

Vielleicht ergeht es euch auch so, dass die Dinge in eurem Leben sich verlangsamen wollen. Das ihr in eurem Leben das Gleichgewicht zwischen Aktivität und Passivität, zwischen Innen und Außen, zwischen Vereinigung und Abgrenzung finden müsst. Wenn die Sonne ihren höchsten Stand erreicht, ist das immer ein Höhepunkt von Ausgleich. Gegensätze versuchen eine Balance zu finden. Wir werden langsamer, um den sensiblen Ankerpunkt zwischen den Polaritäten zu finden und zu bewahren.

Ich konnte meinen Alltag nur noch im Schneckentempo bewältigen, musste mich auch tagsüber immer wieder in mein spiralförmiges Schneckenhaus zurückziehen, um mich von meiner Ureigenen Evolution formen zu lassen und es ist noch nicht vorbei. Es geht sehr tief, so tief bis zu dem Punkt wo die alte Evolution endet und nur noch die restlichen Schnüre, die uns an vergangene Leben, mit alten Schmerzen, Dramen und Verbindungen binden, durchtrennt werden.

Ich empfinde diese Zeit auch als sehr selektiv, was darf mitgehen ins Neue, was nicht. Manchmal spüre ich inneren Widerstand gegen diesen natürlichen Vorgang der Veränderung. Alles stirbt irgendwann und wird wieder neu geboren. Irgendwo tief in uns drinnen schlummern aber dennoch verborgene Ängste die uns am vollständigen Loslassen, und dem sich öffnen für das Neue Unbekannte, hindern, auch wenn wir es uns so sehr wünschen.

Wenn eine neue Evolution bereit ist zu entstehen, dann knüpft sie nicht direkt an die Neue Evolution an, zwischen der Alten und der Neuen ist eine Art Sprung, oder Lücke. Deshalb sagen wir auch Evolutionssprung. Das astrologische Sternbild des Krebses, in dem wir gerade sind, macht diesen Evolutionssprung anschaulich. Zwei ineinander verwobene Spiralen und in der Mitte ein kleiner Sprung, aus der die neue Evolution wieder spiralförmig hervorgeht.

Diese Lücke, zwischen dem Alten und dem Neuen, erlebe ich als einen Raum des Rückblicks. Eine kontemplative Innenschau über unser altes Leben. Abschied nehmen, loslassen, vergeben, heilen und regenerieren. Wenn wir auf dem Berg stehen und der Sonne am nächsten sind, ist das immer auch eine Möglichkeit die Dinge so zu sehen wie sie wirklich sind. Eine Betrachtung aus einer höheren, erhellten Perspektive die alle Facetten sehen kann und jeden gleichberechtigt mit einbezieht. Wo wir zuvor nur unseren eigenen Schmerz sehen konnten, eröffnen sich plötzlich neue Sichtweisen.

Dieser Höhepunkt der Sonne ist deshalb auch immer ein Desillusionierungsprozess. Alle Unwahrheiten, Illusionen und Lügen wollen aufgedeckt werden, auch die in uns selbst, was natürlich im ersten Moment unangenehm sein kann. Aber Hell und Dunkel kommen nicht zusammen um Krieg zu führen, sondern um Harmonie und Ganzheit zu finden und sich zu ergänzen. Wir brauchen diese Harmonie und diesen Ausgleich um auf einer höheren Ebene weiterziehen zu können.

Es ist unmöglich in lichtvolle Höhen der Bewusstheit aufzusteigen, ohne zuvor hinabzusteigen in unser Unbewusstes. Den Schritt zu wagen, unser höheres Licht in die unerleuchteten Ecken unserer Psyche hineinzutragen. In der Dunkelheit liegt das Potenzial für die höheren Visionen des Lebens verborgen, das Licht macht es nur sichtbar und verfügbar. Es ist verständlich, dass es uns leichter fällt die erleuchteten Aspekte von uns zu beachten. Aber um eine transparentere Ego Persönlichkeit zu entwickeln, die der neuen Zeit entspricht, kommen wir nicht drum herum die Dinge die wir gern verbergen ans Licht zu bringen.

Sich der dunklen Seite in uns zu stellen ist ein wesentlicher Schritt auf unserer Evolutionsreise und ein Schritt zu wahrer Ganzheit und Erfüllung. Die Ereignisse in unserem Leben und in der Welt geschehen nicht willkürlich, sie existieren nicht unabhängig von unserem Bewusstsein, sie sind ein Ausdruck davon. Krisen können als Katalysator dienen um menschliche Evolution und Wachstum zu beschleunigen.

Esoterisch betrachtet repräsentiert das jetzt beginnende Wassermann Zeitalter die stille Ausgießung höherer Liebe und Visionen. Es initiiert eine Art Taufe für den Planeten und die Menschheit, was immer auch mit Läuterung einhergeht. Mit den neuen Geist Impulsen, die kraftvoll einströmen, werden wir sicher weiterhin dazu inspiriert unsere Art zu leben und unser Miteinander noch mehr zu hinterfragen. Tief ins uns ist die Sehnsucht nach unserer wahren Natur groß.

Es geht auch darum unsere wahren Tugenden des einfachen, natürlichen Lebens wieder zu entdecken, zurück zu den Wurzeln. Ein Leben das uns von innen heraus nährt, Geborgenheit und Wärme schenkt. Mit Tugenden meine ich nicht religiöse Dogmen, oder moralische Aspekte. Wenn wir ein Tugendhaftes Leben führen sind wir im Einklang mit den Naturgesetzen. Wir fließen mit ihnen als eine Einheit, respektieren die Gezeiten, Gesetzmäßigkeiten und Bedingungen. Tugend ist für mich die Verbindungskraft zwischen dem Göttlichen und dem Irdischen durch bewusstes Handeln.

Vielleicht können wir diesen Raum zwischen den Welten nutzen um uns in erster Linie selbst zu vergeben, die höchste Schwingung zu halten, allen Dramen und Begrenzungen zu entsagen, um im Geiste neu geboren zu werden. Eine Umkehr vom egozentrischen Bewusstsein nach Macht ÜBER, hin zu einem neuen Liebes und Einheitsbewusstsein der Macht FÜREINANDER.

 

....make a little SPACE... make a better PLACE ....for you and for me

 

IRIS

Zurück

Copyright 2022 Seaside Media. All Rights Reserved.